Massnahmen Corona Virus - ab 20. Dezember

Neue Bestimmungen - Bundesrat und Kirchenrat
Katharina Wachter,



Neue Bestimmungen - Bundesrat und Kirchenrat
Der Bundesrat hat entschieden, dass ab 20. Dezember 2021 nur noch geimpfte und genesene Personen Zutritt zu vielen Bereichen des öffentlichen Lebens erhalten – sie müssen sich mit einem 2G-Zertifikat ausweisen. Die Zertifikatspflicht gilt für Personen ab 16 Jahren. Seit dem 6. Dezember muss neu überall eine Maske getragen werden, wo ein Zertifikat nötig ist. Keine Zertifikatspflicht wird eingeführt für religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen zur politischen Meinungsbildung bis max. 50 Personen, dies betrifft also die Gottesdienste. Eine Maskenpflicht besteht aber auch hier.

Gottesdienste feiern – Gemeinschaft ermöglichen
Uns – wie auch dem Kirchenrat – ist es ein Anliegen, dass das grundsätzliche Merkmal der Gottesdienste, nämlich allen Menschen offen zu stehen, erhalten bleibt. Deshalb möchten wir nach Möglichkeit auf die Zertifikatspflicht verzichten. Für einzelne Gottesdienste jedoch, an denen wir eine grosse Zahl an Besuchenden erwarten und die wir nicht doppelt durchführen können, werden wir eine Ausnahme machen und ein Zertifikat verlangen müssen, was zurzeit «2G» bedeutet. In den Publikationen ist jeweils vermerkt, ob der Gottesdienst mit oder ohne Zertifikat stattfindet. Eine Maskenpflicht besteht immer. Unser Sigristen-Team hat das Schutzkonzept für beide Arten von Zulassung so angepasst, dass Sie sich in den Kirchen willkommen fühlen dürfen und ist in den Gottesdiensten und bei sonstigen Veranstaltungen für Sie da.

Weitere Angebote – Zusammenkommen mit Zertifikat

Alle Anlässe und Veranstaltungen in unserer Kirchgemeinde, die nicht gottesdienstlicher Art sind und in Innenräumen stattfinden, müssen der Zertifikats- und zusätzlich der Maskenpflicht unterstellt werden. Zertifikat bedeutet aktuell «geimpft» oder «genesen» bzw. 2G. Es ist auch hier unser Anliegen, möglichst niemanden auszuschliessen und wir prüfen verschiedene Möglichkeiten, auch Menschen ohne Zertifikat gerecht zu werden. Melden Sie sich doch bitte, wenn Sie Fragen, Anregungen und Ideen zur Verbesserung haben!

Präsenz als Kirche – Dasein auf eine andere Art

Die Corona-Zeit dauert und hat uns gelehrt, auf eine neue Art präsent zu sein und andere Formen der Verkündigung zu finden. Wir versuchen weiterhin, auf verschiedene Weisen für Sie da zu sein, auf der Website, in den Lokalzeitungen, im Rahmen des Predigtversandes und am Telefon. Melden Sie sich, wenn Sie unsere Unterstützung brauchen!
Nach wie vor lebt diese Corona-Zeit von einer bestimmten Ungewissheit, was wie stattfinden kann. Informieren Sie sich in der Agenda unserer Homepage und in der «Elgger/Aadorfer Zeitung» sowie im «Tössthaler», in welchem Rahmen und auch wo genau einzelne Veranstaltungen stattfinden – Sie sind wie immer herzlich eingeladen!


Für Kirchenpflege, Pfarrschaft und Mitarbeitende der Kirchgemeinde Eulachtal

Katharina Wachter